Jörn von Lutzau

Frankfurt setzt auf LUXus

Hektisch rennt Nachrichtensprecher Lukas ins Radiostudio. Der 19-Jährige hat ein paar Zettel mit Meldungen in der Hand, die er gleich vorlesen wird – genauso wie im „echten“ Radio. „Wir senden bei LUX Radio alle halbe Stunde Nachrichten und müssen deswegen immer aktuell, schnell und zuverlässig sein.“, erklärt er.

Lukas ist Teilnehmer beim Ausbildungsradio 2015 der Hörfunkschule Frankfurt. Zwei Wochen lang lassen dort 60 junge Menschen Uni und Schule hinter sich, bauen eine Redaktion auf und senden ein vielfältiges Radioprogramm für die Mainmetropole. Auf UKW 92,9 und im Internet auf www.main-lux.de sind die jungen Journalisten rund um die Uhr zu hören. Ab dem 17. Juli geht’s los.

Dieses Jahr sendet „LUX“ zur Sommerwerft, dem Theater- und Kulturfestival an der Weseler Werft in der Nähe der neuen EZB. Beiträge und Reportagen zu kulturellen Veranstaltungen, sowie viele Konzerttipps werden von den Jungjournalisten produziert. Abends gibt es eine Sendung zur Sommerwerft, in der es hauptsächlich um das Festival geht.
LUX ist nicht nur Radio, sondern ein Multimedia-Programm. Die Reporter produzieren genauso Fernsehbeiträge für LUX TV oder Online-Artikel für LUX WEB. Über Facebook und Twitter können die Hörer, Zuschauer und User mit den Machern ins Gespräch kommen.

Das Projekt soll Schülern und Studenten den Einstieg in die Medien erleichtern und sie auf ein Praktikum oder eine freie Mitarbeit vorbereiten. Beim Ausbildungsradio können sie lernen, wie eine Redaktion funktioniert: mit Nachrichten, Reportern und Interviews.

Die Schirmherrschaft für das multimediale Ausbildungsradio hat eine hessische Radiolegende übernommen. HR3-Chef Jörg Bombach schreibt in seinem Grußwort: „Zwei Wochen intensives Arbeiten beim Ausbildungsradio bereitet die Nachwuchsjournalisten bestens darauf vor, was sie bei einem Radiosender erwartet. Denn: gelerntes Handwerk, Kreativität, Spaß und eine sehr gute Allgemeinbildung sind Voraussetzungen, die wir beim Hessischen Rundfunk sehr schätzen.“

Das Ausbildungsradio ist ein Projekt der Hörfunkschule Frankfurt im gemeinnützigen evangelischen Medienhaus. Die Hörfunkschule bietet diverse Workshops, Netzwerktreffen und Ausbildungsprojekte für Interessierte Jugendliche und junge Erwachsene an. Seit über 10 Jahren bildet das Medienhaus Journalisten aus und trägt zur Berufsqualifikation von Jugendlichen bei.
Medienprofis wie Mathias Münch (Hessischer Rundfunk) und Andreas Bursche (WDR) unterstützen dabei als Paten die Arbeit der Hörfunkschule Frankfurt.
Weitere Infos finden Sie auf www.hoerfunkschule-frankfurt.de.

Am Freitag, den 17. Juli geht das Ausbildungsradio auf Sendung: in Frankfurt auf UKW 92,9 und online auf main-lux.de.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar