#neuland: Ich, wir und die Digitalisierung

Logo Sonderausstellung #neuland

Hörfunkschule Frankfurt

Die Hörfunkschule im Lighttower

Die BestandsAufnahme

Cover Die BestandsAufnahme

In unserem LUX-Podcast Die BestandsAufnahme spricht Aniko mit ihren Gästen über spannende, interessante und manchmal auch unangenehme Themen – Eben das was die Welt bewegt. Klimawandel, Diskriminierung, psychische Probleme – Aniko stellt die Fragen und Du bildest dir deine Meinung. Dabei begrüßt sie in jeder Folge einen Gast oder eine Gästin, die Experte oder Expertin für das Thema ist, aus eigenen Erfahrungen berichten kann und/oder sich engagiert und für etwas einsteht.

Von Montag bis Freitag hörst Du Die BestandsAufnahme ab 22 Uhr bei LUX im Radio auf UKW 92,9 in Frankfurt und Umgebung oder im Webstream überall auf der Welt.

Du möchtest eine Folge nochmal hören oder hast eine verpasst? Auf dieser Seite findest Du alle BestandsAufnahmen zum Nachhören.

Folge 11 – Studium vs. Corona

Zu Gast: Linda Henrich

Nachdem Aniko in der sechsten BestandsAufnahme mit einer Psychologin über mentalen Stress im Studium gesprochen hat tritt sie in dieser Folge mit einer anderen Studentin in einen Erfahrungsaustausch. Linda Henrichs studiert in Frankfurt am Main im zweiten Mastersemester Politikwissenschaften und hat ihre ganz eigenen Gedanken zum „digitalen Semester“. Neben dem Studium hat sie in der Apotheke gearbeitet und Medikamente ausgefahren. Das war gar nicht so einfach im Seminar-Wirr-Warr.
Was hat Corona an den Prüfungen geändert? Wie könnte das nächste Semester strukturierter ablaufen und was hat das digitale Semester auch für gute Seiten?
Linda und Aniko haben die Antworten! Schaltet ein!

Folge 10 – Soziales Engagement und Projektarbeit auf anderen Kontinenten

Zu Gast: Bastian Henrichs

Yoga, backen, Sprachen lernen – Während der strengen Maßnahmen der Corona-Pandemie scheint jeder und jede ganz schön mit sich selbst beschäftigt zu sein. Das Bananenbrot erobert die Social-Media-Kanäle und jeder zweiter Haushalt scheint Pappmaschee zu basteln. Zumindest hortet ganz Deutschland Klopapier. Haben wir da nicht was vergessen?
In der zehnten BestandsAufnahme thematisiert Aniko soziales Engagement. In welcher Form kann man sich engagieren und anderen helfen? Welche Möglichkeiten haben besonders jungen Menschen etwas für die Gesellschaft zu tun? Diese Fragen beantwortet der Gast der Folge Bastian Henrichs von Viva con Agua. Der gemeinnützige Verein setzt sich weltweit dafür ein, dass Menschen einen Zugang zu sauberem Trinkwasser bekommen. Bastian erzählt vom Verein und was man beachten muss bei der Projektarbeit auf anderen Kontinenten, Stichwort: Chritical Whiteness. Wichtiges Thema, das solltet ihr nicht verpassen!

Aniko bezieht sich in der Folge auf diese Studie.

Folge 09 – Glaube und die Zukunft der Kirche

Zu Gast: Lea Müller

Studien zeigen dass immer weniger Menschen in Deutschland sich einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religions- oder Bekenntnisgemeinschaften anschließen. Die Gemeinden werden kleiner, die Gläubigen sonntags in den Kirchen immer älter. Denn der Nachwuchs fehlt. Aber heißt das auch, dass immer mehr Menschen den Glauben verlieren?
Nein, meint Anikos Gästin in der neunten BestandsAufnahme. Lea Müller studiert Evangelische Theologie auf Pfarramt und will ihren Glauben zum Beruf machen. Die Kirche müsse an einigen Dingen arbeiten, aber den Glauben den würden Menschen nicht verlieren. Das bringt Aniko zu der Frage ob Menschen den Glauben zum Leben brauchen und was Lea an den Strukturen in der Kirche ändern würde. Zuhören lohnt sich, auch für alle leidenschaftlichen Atheisten und Agnostiker!

Aniko bezieht sich in der Folge auf diese Studie.

Folge 08 – Sterben und der Umgang mit dem Tod

Zu Gast: Jenny Schmid

Mit dem Tod beschäftigen sich die meisten Menschen erst wenn eine ihnen nahestehende Person stirbt. Beerdigung, Abschied nehmen, Erinnerungen erhalten – Damit sind oft viel Schmerz und Tränen verbunden. Doch es wird weitergelebt, bis zum eignen Tod irgendwann.
Jenny Schmid ist eine junge Bestatterin aus Baden-Württemberg und findet, wir sollten uns viel früher und viel selbstverständlicher mit dem Tod auseinandersetzten, z.B. bei Projekten in der Schule oder im Kindergarten.
Aniko spricht mit Jenny über ihren Beruf, wie die Deutschen trauern und was unsere Bestattungskultur von denen in anderen Ländern unterscheidet. Natürlich konnte sie sich nicht verkneifen nachzuhaken wie es ist mit einem Verstorbenen in einem Raum allein zu sein. Garantiert ohne Gruselfaktor!

Folge 07 – Körperakzeptanz und gesellschaftliche Schönheitsideale

Zu Gast: Judith Schreier

Zu dick, zu dünn, eine große Nase, ein langes Kinn – Den Schönheitsidealen der Gesellschaft zu entsprechen ist fast unmöglich. Aniko war schon immer sehr hochgewachsen. Als Teenagerin wurde sie darum bei Konzerten oft von hinten angetippt, dass sie zur Seite gehen solle und während ihre kleineren Freudinnen immer als süß und weiblich beschrieben wurde, hörte Aniko oft Beschreibungen wie: Bohnenstange, Strich in der Landschaft und die lange Dürre. Heute sieht sie vor allem die Vorteile im groß sein.
In der siebten Folge der BestandsAufnahme spricht Aniko mit Judith Schreier über gesellschaftliche Schönheitsnormen und Körperakzeptanz. Die Fat- Aktivistin beantwortet ihr Fragen wie: Welchen Vorurteilen müssen sich mehrgewichtige Menschen stellen? Woher kommt die Bewegung der Fat Acceptance? Was können wir für mehr Selbstliebe tun und wie können wir uns gegenseitig unterstützen?

Folge 06 – Psyche vs. Studium

Zu Gast: Nina Müller

Endlich Semesterferien: Ein kühles Getränk in der einen Hand, ein gutes Buch in der anderen. Doch für viele Studierende bedeuten Ferien vor allem eines: Hausarbeiten schreiben. Gar nicht so einfach den Stresspegel runter zu fahren, wenn man das gesamte Semester schon wichtige Abgaben, Tests und viele Seminare bestreiten musste. Blöd wenn ausgerechnet in der Prüfungsphase die Prokrastination einsetzt oder eine Schreibblockade den Kopf versperr – Schlechte Laune ist vorprogrammiert.
Wie viel Stress zum Studium dazu gehört, wann man sich Hilfe suchen sollte und wie Corona den Druck auf Studierende verändert hat, fragt Aniko in der sechsten BestandsAufnahme Nina Müller. Sie ist Psychologin und arbeitet im Team der Psychosozialberatung des Studierendenwerks in Frankfurt am Main.

Du möchtest dein nächstes Semester anders gestalten und suchst Unterstützung?
Hier findest du Nina Müller und ihr Team: https://www.studentenwerkfrankfurt.de/beratung-service/psychosozialberatung/
Du bist nicht aus Frankfurt?
Eine Übersicht aller Studierendenwerke Deutschlands, dort bekommst du Hilfe: https://www.studentenwerke.de/de/landkarte

Folge 05 – Die Digitalisierung und ihre Folgen

Zu Gast: Tine Nowak

Dank der Corona-Pandemie ist Deutschland in eine Zwangs-Digitalisierung geraten, ist zumindest Anikos Eindruck. Was bedeutet eigentlich Digitalisierung? Inwieweit spielt das Internet dabei eine Rolle? Und welche gesellschaftlichen Folgen birgt die Digitalisierung?
Das hat Aniko in der fünften Folge Tine Nowak gefragt. Sie ist Kuratorin der aktuellen Ausstellung „#neuland- Ich, wir und die Digitalisierung“ im Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main.

Tines Podcast-Tipps für mehr Informationen rund um Digitalisierung:

Folge 04 – Klimawandel

Zu Gast: Josef Zens

Das wohl größte Problem der Menschen ist die Erderwärmung und der damit verbundene Klimawandel. Durch das Engagement von Greta Thunberg und die damit entstandene „Fridays For Future“ (FFF) Bewegung hat das Thema an Präsenz gewonnen, in den Medien, in der Politik, im Alltag. Dabei warnen Forscher*innen seit Jahrzehnten vor dem Klimawandel.
In der vierten BestandsAufnahme befragt Aniko den Geografen Josef Zens vom Deutschen Geoforschungszentrum Potsdam. Wie weit ist die Erderwärmung fortgeschritten? Welche Folgen bemerken wir im alltäglichen Leben? Was bedeutet Nachhaltiges leben?
Josef Zens engagiert sich bei Scientiest4Future, einer Initiative von Wissenschaftler*innen die die FFF-Demonstrationen unterstützt.

Du willst dich nach der Folge weiter zum Klimawandel informieren? Neues aus der Forschung findest du auf der Webseite der Mercator Stiftung und dem European Climate Foundation.
www.klimafakten.de

Folge 03 – Tierschutz und -recht

Zu Gast: Sandrina König

Der Hund der beste Freund des Menschens. Er wird gekuschelt und Gassi geführt; er bekommt bestes Futter und darf abends auch Mal auf der Couch mit fernsehen. Ihm soll es an nichts fehlen. Wie es hingegen dem Schwein geht, das zum Hackfleisch wird und der Kuh die die Milch produziert, ist den meisten Menschen nicht wichtig. Wieso ist das so?
In der dritten Folge der BestandsAufnahme spricht Aniko mit Sandrina König, Tierärztin und Juristin bei der Tierrechtsorganisation Peta (People for the Ethical Treatment of Animals). Welche großen Probleme haben wir in Deutschland in Sachen Tierschutz? Woran liegt es eigentlich, dass Menschen zwischen Haus- und Nutztieren Unterschiede machen? Haben Tiere Rechte?
Auf diese und noch mehr Fragen bekommt ihr eine Antwort.

Folge 02 – Diversity in den Deutschen Medien

Zu Gast: Canan Topçu

Im Mai 2020 stirbt George Floyd durch eine gewaltsame Festnahme der Polizei in den USA. Ein Videomitschnitt sorgt weltweit für Aufsehen. Menschen gehen überall auf die Straßen und demonstrieren gegen Polizeigewalt und Rassismus. Auch in den deutschen Medien wird diskutiert. Doch es hagelt viel Kritik: für ausschließlich weiße Talkshowgäste; die falsche Wortwahl.
In der zweiten BestandsAufnahme begrüßt Aniko Canan Topçu als Gästin. Die Publizistin ist Mitbegründerin der Neuen Deutschen Medienmacher*innen, einem Zusammenschluss aus Medienschaffenden, die sich für mehr Vielfalt in den Medien einsetzten. In dieser Folge kriegt ihr eine Antwort auf Fragen wie: Was läuft bei der Berichtserstattung in deutschen Medien falsch? Wie divers sind Redaktionen und Chef-Positionen besetzt? Wie kann die aktuelle Rassismus-Debatte geführt werden damit sich nachhaltig etwas ändert?

Du bist ein junger Medienmacher*in? Hier findest du das Glossar mit Formulierungshilfen für die Berichterstattung: https://www.neuemedienmacher.de/wissen/wording-glossar/

Folge 01 – Diversity in der Gesellschaft

Zu Gast: Dragqueens Feeby und Giselle

In der ersten Folge spricht Aniko mit Feeby und Giselle über Diversity. Die beiden Dragqueens moderieren den regelmäßig stattfindenden DragSlam in Frankfurt am Main. Aniko will wissen wie tolerant die Deutschen überhaupt sind, wie es ist Teil der Drag-Szene zu sein und was man für mehr Toleranz und Sichtbarkeit von Vielfalt innerhalb der Gesellschaft tun kann. Schnallt euch an für die erste BestandsAufnahme.